Krippenmuseum

Erstes Museumsfest

Unser erstes Museumsfest am 4. Oktober 2008 war ein Erfolg. Zahlreiche Mitglieder und Gäste, u. a. Herr Landtagsabgeordneter Manfred Nink, waren gekommen, um sich vor Ort über den Baufortschritt zu informieren. Sie waren erstaunt, wie weit die Arbeiten bereits fortgeschritten waren.

Weiterlesen...

Innen - und Außenputz

Anfang Juli begann die Firma ZID aus Osann-Monzel mit dem Innenputz. Zuvor war von uns der alte Putz und der alte Mörtel abgeschlagen und entfernt worden. Von den Arbeitern der Firma ZID wurden mehrere Schichten unterschiedlicher Materialien aufgetragen. Einige Stellen wurden ausgespart, so dass das Schiefermauerwerk sichtbar bleibt.

Weiterlesen...

Außenanlage begonnen

Im rückwärtigen Bereich des Grundstückes beginnt der Steilhang der Weinlage Klüsserather Bruderschaft. Um die Schrägung des Hanges besser nutzen zu können, werden zwei Natursteinmauern aus Schiefersteinen unter Federführung unseres Mitgliedes Bernd Lemmermeyer gemauert. Es entsteht so eine kleine Terassenform, wodurch u. a. Wassermassen bei starkem Regen besser aufgefangen und geleitet werden können. Optisch verleihen die Mauern dem rückwärtigen Außenbereich ein sehr schönes und typisches Ambiente.

Weiterlesen...

Endlich ist Eröffnung

Am 29.05.2010 war es nun endlich soweit. Das Gebäude ist fertiggestellt, die Exponate sind eingebaut. Um 14:00 Uhr begann die feierliche Eröffnung des Museums mit den geladenen Gästen, den Mitgliedern unseres Vereines und den Personen, die am Bau beteiligt waren.

Böllerschützen aus Orscholz begrüßten uns mit einem Salut, für unsere Gegend eher ungewöhnlich. Es folgte eine Ansprache unserer Präsidentin Pia Madert. Sie begrüßte alle und brachte ihren Dank an alle, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben, zum Ausdruck. Die St. Josef-Schola, ein vereinseigener Männerchor und die Musikkapelle der Freiwilligen Feuerwehr Klüsserath umrahmten die Feier. Es folgten weitere Ansprachen geladener Gäste.

Pastor Jürgen Fuhrmann segnete das Museum und die ausgestellten Exponate. Weitere Informationen zum Museum gibt es auf der Homepage des Museums, www.krippenmuseum.info.

(v. l. n. r.) Landrat Dr. Günther Schartz, Bundestagsabgeordneter Manfred Nink, Präsidentin Pia Madert, Leiter ADD Trier  Dr. Josef Peter Mertes eröffnen gemeinsam das Museum

Das Begleitbuch zu unserem Krippenmuseum

Klaus Porten
„Haus der Krippen – Domus praesepiorum“

Buchcover des Museumsbuch

21 x 21 cm, 120 Seiten, vierfarbig, 9,90 €
ISBN 978-3-939609-79-7

Darstellungen des weihnachtlichen Geschehens gehören zu den beliebtesten Motiven der christlichen Kunst. In Klüsserath an der Mosel gibt es seit 2010 ein sehr schönes Krippenmuseum in einem etwa vierhundert Jahre alten renovierten Gebäude. Mit über 90 Exponaten auf etwa 300 Quadratmetern hat der interessierte Besucher im „Haus der Krippen“ ganzjährig die Möglichkeit, die bildhafte Darstellung des Lebens Jesu zu erleben und fachkundige Hintergrundinformationen zu erhalten.

Wie der Präsident des Verbandes Bayerischer Krippenfreunde, Pfarrer Martin Martelreiter, im Vorwort des Buches schreibt, sind Krippen Haus Gottes, Thronsaal der Könige und Türen zum Himmel.Das Buch zu diesem Museum beinhaltet Informationen über das Haus und seine Geschichte, über den Krippenverein sowie über die Krippenkünstler. Ein wesentlicher Teil beschreibt die Exponate, historische –und zeitgenössische Krippen sowie Krippen aus aller Welt, wobei Bilder den Text hervorragend ergänzen.

Weiterlesen...