Krippenmuseum

Eingangstor

Grundsätzlich werden durch die öffentliche Förderung auch Mittel für Kunst am Bau zur Verfügung gestellt. Wir haben uns für eine funktionale Kunst entschieden.

Das Eingangstor wird von dem Künstler, Herrn Andreas d`Orfey aus München, gestaltet. Nach seinen Enwürfen entsteht eine Glasfläche mit Krippenmotiven. Die Malerei auf dem Glas wird in diversen Vorgängen aufgebracht und gebrannt. Er führt diese Arbeiten mit der Firma Peters in Paderborn durch.

Weiterlesen...

Torbogen und Schlussstein

Am 18.07.2009 wurde von uns der auf Maß geschnittene Schlussstein (Sandstein) in die Aussparung des Torbogens eingesetzt. Hierzu waren mehrere Helfer erforderlich, da dieser Sandstein, ca. 1 Zentner schwer, über das Gerüst gehoben werden musste.

Nun konnte auch der Torbogen mit einer Stärke von ca. 2 cm aufgeputzt werden, um einen Sandsteinbogen anzudeuten. Dieser wird später mit entsprechender Farbe versehen, so wie die Sandsteingewände am Haus.

Gemälde im Vortragsraum

Im Vereins- und Vortragsraum befindet sich im Mauerwerk eine Nische, möglicherweise war hier früher ein Fenster. In diese Nische soll nun ein Bild einer Mariendarstellung gemalt werden. Die Idee hierzu hatte Andreas Armin d`Orfey.

Nachdem er die Maße der Nische festgestellt hatte, begann er zu Hause in München eine Kopie der Madonna des italienischen Künstlers Pietro Lorenzetti auf Kartonage zu malen. Das Original befindet sich in der Kirche in Assisi, Italien. Nach Fertigstellung hat er nun dieses Bild in die Nische eingepasst. Die Materialien, u. a. Goldmosaik, haben seine Eltern gestiftet. So besitzen wir nun eine weiteres Kunstwerk in unseren Räumlichkeiten.

Weiterlesen...

Klüsserather Krippenmuseum geht mit der Zeit

Pünktlich zum Beginn der Vorweihnachtszeit erweitern die Klüsserather Krippenfreunde in ihrem Krippenmuseum „Domus praesepiorum – Haus der Krippen“ das Angebot für Ihre Besucher. Nach dem Gewinn des Fassadenwettbewerbs im letzten Jahr, dem der Umbau eines alten Winzerhauses aus dem Jahre 1685 in das Krippenmuseum im Jahr 2010 voranging und dem geplanten Einbau eines Aufzugs zur Erweiterung der Barrierefreiheit im nächsten Jahr, haben die Krippenfreunde erkannt, dass ein Angebot für Einzelbesucher fehlt, Informationen zur Weihnachtskrippe über das reine Schauen hinaus zu erhalten.

Weiterlesen...

Die Presse über unser Krippenmuseum

Alle Jahre wieder... entstehen Zeitungsartikel wie dieser, die sehr schön und pointiert beschreiben, was unser Krippenmuseum und unserem Verein ausmacht: Leidenschaft, Können und Erfahrung im Umgang mit der Krippe. In unserer Wochenzeitung "Die Woch'" erschien ein Artikel über uns.

Zusätzlich hat der SWR in der Woche vor Weihnachten über uns berichtet:

Weiterlesen...