Krippen-Bauanleitung von Marcel Plum

Marcel Plum hat in unserem Forum auf seine Seite verwiesen (www.marcelplum.de), auf der er den Bau seiner Krippe dokumentiert hat. Für uns hat er nun eine Bauanleitung dazu verfasst.

Material:

Das Material auf einen Blick

  • Rinde aus dem Wald
  • Spanplatte 8mm
  • Bastelleisten
  • Bastelgips
  • Fassungen, Birnchen, Kabel u. Netzteil (Fa. Conrad) (Wenn ich es noch mal bauen würde, würde ich zu einer Krippenbeleuchtung vom Weihnachtsmarkt zurückgreifen)
  • Holzleim
  • Panzertape (Bundeswehr)
  • graue Farbe
  • Styropor-Reste (um Struktur in den Gips zu bekommen)
  • Schrauben (möglichst kleine)
  • kleine Kabelbinder

Vorgehen:

Grundplatte mit angeleimten SeitenteilenAngefangen hat alles mit meinen vorhandenen Krippenfiguren, und einem Waldspaziergang, der mir die Rindenstücke beschert hat.

Die Krippenfiguren sind 10 cm hoch, demnach ist die Raumhöhe des Stalls das 1,5fache = 15 cm.

Ich habe die Figuren probeweise auf meinem Schreibtisch gestellt und wollte unbedingt eine runde Ausbuchtung für die Könige vorne links haben.

Die Wände und die Bodenplatte sind aus einer 8 mm Spanplatte aus dem Bauhaus gefertigt und zugeschnitten, die Maße habe ich nicht notiert, ergeben sich aber relativ zu den Figuren. (Die Bodenplatte ist 40cm X 55 cm im Maximum, die Rückwand ist 15 cm hoch).

Die Krippe, mit Gips und Styropor "verputzt"Die Rückwand und die Bodenplatte je ca. 3 cm vom Rand der Rückwand vorbohren und die Löcher in der Bodenplatte von unten im Ansatz mit einem größeren Bohrer nachbohren, damit die Schraubenköpfe versenkt werden. Mit Holzleim und Schrauben fixieren.

Gleiches Vorgehen mit allen Seitenwänden. Vor Montage der Dachplatte die Lampen mit einem ausreichend langen Kabel montieren und das Stromkabel unterhalb der Platte wegführen. Das Kabel mit kleinen Kabelbindern fixieren.

Das Dach der Krippe, Rindestücke werden mit Heißleim festgeklebtNach der Montage des Daches den Gips anrühren und mit Styropor-Kügelchen mischen, Gips mit den Fingern auftragen und trocknen lassen. Den weißen Boden der Krippe mit Gips bestreichen und mit einem Spachtel glatt ziehen.

Rindenstücke am besten mit der Heißklebepistole ankleben, beim Dach hat sich der Folienrest nicht bewährt, da dieser durch die heiße Klebemasse schmilzt.
Beim Dach solange mit Rinde auffüllen, bis keine Stellen mehr durchscheinen.